Banner Wortliste Gruppen

Sozialseminar der evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde Jöllenbeck 2019 / 2020

Wie meistern wir die Zukunft?

Eine Seminarreihe an sechs Abenden im Gemeindehaus Jöllenbeck, Schwagerstr. 14: Das Sozialseminar

Wenn wir uns in unserem eigenen Alltag umschauen, stoßen wir schnell auf Gegebenheiten und Entwicklungen, die uns Anlass zur Sorge geben, so dass wir uns fragen: Wo führt das noch hin – wie sollen wir und unsere Kinder damit in der Zukunft klarkommen? Und es ist uns dabei klar, dass wir und unsere Politiker dringend handeln müssen, damit wir zukünftige Unannehmlichkeiten und Gefahren verhindern und auf eine lebenswerte Zukunft hinsteuern.

In unserer Seminarreihe wollen wir sechs dieser aktuellen „Zukunftssorgen“ aufgreifen und mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis erörtern, was sich da heute schon abzeichnet, was daraus in der Zukunft noch wird und was wir heute tun können und tun müssen, damit wir Schlimmes vermeiden. Dazu laden wir herzlich ein.

 Das Kuratorium: Gero Bromund, Manfred Fiedler, Dorothea Held, Alois Herlth, Jürgen Michel, Ralph Mohnhardt und Barbara Steinmeier

 

Mittwoch, 13. November, 20 Uhr:

Die Zukunft der Grundsicherung:
weg von Hartz IV – hin zum bedingungslosen Grundeinkommen?

Prof. Dr. Ute Fischer, Fachhochschule Dortmund, FB Angewandte Sozialwissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften

 

Mittwoch, 04. Dezember (!!!), 20 Uhr:

Wie bleibt das Wohnen bezahlbar?

Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld

 

Mittwoch, 8. Januar, 20 Uhr:

Zusammenleben in einer 'Multikulti-Gesellschaft' – wie geht's?

Ingo Nürnberger, Beigeordneter der Stadt Bielefeld, Dezernat 5: Soziales

 

Mittwoch, 22. Januar, 20 Uhr:

Umweltfreundliche Mobilität in der Stadt – wie geht Verkehrswende?

Gregor Moss, Beigeordneter der Stadt Bielefeld, Dezernat 4: Wirtschaft / Stadtentwicklung /
Mobilität

 

Mittwoch, 5. Februar, 20 Uhr:

Die Zukunft der Pflege – wie sichern wir gute Pflege im Alter?

Christine Bode, Geschäftsführerin der Diakonischen Altenzentren Bielefeld gGmbH,


Mittwoch, 19. Februar, 20.00 Uhr,

Die Zukunft der Kirche(n) ? wohin führt der Weg?

Referent ist Pfr. Christian Bald, Superintendent unseres Kirchenkreises

Das Sozialseminar Jöllenbeck

Vorträge und Diskussionen im Gemeindehaus, Schwagerstraße 14, 33739 Jöllenbeck

Seit 50 Jahren gibt es das Sozialseminar der Evang. Kirchengemeinde in Jöllenbeck. Somit werden in der Gemeinde seit 1968 kontinuierlich im Herbst und Winter Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen angeboten, in denen sich besonders das soziale und gesellschaftliche Interesse der Kirchengemeinde ausdrückt und widerspiegelt.
Das Sozialseminar regt seither zu einer kritischen Auseinandersetzung mit jeweils aktuellen Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft an und hat sich zu einem wichtigen, auch über die Gemeindegrenzen hinaus geschätzten Beitrag im Rahmen des Gemeindelebens entwickelt, den man im Profil der Gemeinde nicht missen möchte.

Im Winter 2019/2020 ist das Rahmenthema:
Wie meistern wir die Zukunft?

Verantwortlich für die Arbeit ist ein vom Presbyterium der Gemeinde bestelltes Kuratorium.
Der Vorsitzende ist z. Zt. Wilfried Husemann.  
Weitere Mitglieder sind Gero Bromund, Karola Budde, Manfred Fiedler,  Dorothea Held, Alois Herlth, Jürgen Michel, Ralph Mohnhardt und Barbara Steinmeier.

Kontakt:
Wilfried Husemann
Tel. 05206 - 57 24

Feierstunde zum 50-jährigen Jubiläum des Sozialseminars am 10.10.2018

Freuen sich über das 50-jährige Bestehen des Sozialseminars Jöllenbeck: (v.l.) Sozialpfarrer Matthias Blomeier, Pfarrer Lars Prüßner, Ursula Riekenbrauck, Dr. Alois Herlth, Dorothea Held und Wilfried Husemann. Ganz rechts: Bezirksbürgermeister Reinhard Heinrich. Foto: Jürgen Michel

Im Sozialseminar Jöllenbeck zeigt sich: Kirche ist in der Welt und übernimmt Verantwortung für die Welt“, sagte Pfarrer Lars Prüßner in seiner Begrüßung zum Jubiläum und bedankte sich beim Kuratorium des Sozialseminars für die engagierte Arbeit.
Ein weitere Grußwort hielt Ursula Riekenbrauck, stellvertretende Leiterin des Instituts für Kirche und Gesellschaft und ehemalige  Geschäftsführerin des Vereins Evangelischer Sozialseminare. Sozialpfarrer Matthias Blomeier überbrachte stellvertretend Grüße des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld und Bezirksbürgermeister Reinhard die Grüße der Bezirksvertetung.

Ausführlich berichtet Dr. Alois Herlth