Die drei Kirchen und das Logo der Gemeinde

Gottesdienste nach der 3G-Regel

Ab Sonntag, 6.9.21,  nehmen wir vor den Gottesdiensten in unserer Gemeinde keine Kontaktdaten mehr auf, sondern richten uns nach der 3-G-Regel „Geimpft, genesen, getestet“. Damit schließt sich das Presbyterium den Empfehlungen der Evangelischen Landeskirche von Westfalen und der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW an.
Wir bitten daher, am Kircheingang ihr Impf- oder Testzertifikat vorzulegen, digital oder in Papierform. Bei Schülern und Schülerinnen ab 16 Jahren reicht der Schülerausweis aus, jüngere Kinder gelten als getestet.  

Obwohl es dafür keine Vorgaben gibt, werden wir darauf achten, dass die Kirchen nur zu zwei Dritteln gefüllt sind. Für die meisten Sonntagsgottesdienste dürfte das hinzukriegen sein.
Für die Konfirmationsgottesdienste (5.9.21 Marienkirche, 12.9.21 Marienkirche, Auferstehungskirche und Epiphaniaskirche, 19.9.21 Auferstehungskirche und 26.9.21 Marienkirche), die aus Platzgründen nur für die Konfirmandinnen und Konfirmanden mit ihren Gästen gedacht sind, haben wir eigene Schutzkonzepte erstellt.  

 Bitte, achtet / achten Sie bei allen Gottesdiensten eigenverantwortlich mit darauf, sich gleichmäßig und mit Abstand in den Bänken zu verteilen, möglichst auch eine Reihe freizulassen!  

Endlich können wir nun auch innen wieder gemeinsam singen – allerdings ausnahmslos unter Masken.
So haben wir uns im Presbyterium entschieden, um keine Unterschiede zwischen geimpften und getesteten Personen im Gottesdienst machen zu müssen. 

Wir freuen uns auf etwas mehr „Normalität“ im Gottesdienst und möchten gemeinsam mit Ihnen und Euch verantwortungsvoll damit umgehen! 

Mit herzlichem Gruß 

Ihr Presbyterium 

Das war die Ferien-Predigtreihe 2021

"Zur Hoffnung berufen"
Predigtreihe in den Gemeinschaftsgottesdiensten vom 4. Juli bis zum 15. August

 

15.08.2021 Die Vollendung der Hoffnung. Predigt zu Offenb. 21, 1-7, Pfarrer Marcus Brünger, aus dem musikalischen Gottesdienst mit den Flauti Parlandi auf der Kirchwiese Theesen

08.08.2021 Lebendige Hoffnung. Predigt zu 1. Petrus 1,3, Pfarrer Dr. Andreas Kersting, aus dem Gottesdienst im Vilsendorfer Ehrenhain

01.08.2021 Das Bild der Hoffnung - Wachsen aus dem Kleinsten Predigt: Pfarrer Thomas Hein, aus dem Gottesdienst auf dem Hof Schulze in Jöllenbeck

25.07.2021 Die Verheißung der Hoffnung. Predigt zu Matthäus 5, 1-12. Pfarrer Andreas Albers, aus dem Gottesdienst auf der Kirchwiese in Theesen

18.07.2021 In guter Hoffnung. Dialogpredigt zu Lukas 1, Pfarrer Lars Prüßner und Maren Konoplev, aus dem Gottesdienst auf dem Hof Surmann in Vilsendorf

11.07.2021 "Die Vision der Hoffnung - Gottes Friedensreich". Predigt zu Jesaja 61, Horst Haase in der Marienkirche Jöllenbeck.
>>> Leider keine Aufzeichnung - technischer K.O. <<<

04.07.21 Der Bund der Hoffnung - Der Regenbogen als Zeichen>. Predigt zu 1. Mose 8, Pfarrer Jürgen Michel aus dem Freiluft-Gottesdienst auf der Kirchwiese Theesen

 

 

Zu Yom Kippur, dem "Tag der Versöhnung"

einen herzlichen Gruß aus der Versöhnungs-Kirchengemeinde an die jüdische Gemeinde!

3G-Regel in unseren Gemeindehäusern

Das Presbyterium der Ev.-Luth. Versöhnungs-Kirchengemeinde Jöllenbeck hat am 23.8.21 beschlossen:

Veranstaltungen der gemeindeeignen Gruppen und Kreise und auch Raumnutzungen durch Externe sind in unseren Gemeindehäusern nach der 3G-Regel möglich.
Die jeweiligen Gruppen-/Kreisleiter oder die Unterzeichnenden einer Nutzungsvereinbarung sind für die Kontrolle der 3G Regel verantwortlich. 

Impfen gehen!

Noch nicht beim FLURFUNK angemeldet?

Flurfunk-Logo

Gibt es morgen nur ein paar Tropfen oder ein richtiges Gewitter: Muss der Freiluft-Gottesdienst wohl doch in die Kirche verlegt werden? Manchmal kann nur kurzfristig entschieden werden, und dann kommt es darauf an, die Nachricht so schnell wie möglich unter die Leute zu bringen.
Dabei spielt der FLURFUNK eine wichtige Rolle, unser Gemeinde-Maildienst.

Er erscheint nur dann, wenn wichtige Informationen umgehend und weitgestreut in unserer Kirchengemeinde verbreitet werden sollen – kein Ersatz also für Website, Plakate, Schaukästen, Pressemitteilungen und den Gemeindebrief, sondern die Ergänzung für ganz eilige Fälle.

Den schon großen Verteilerkreis möchten wir noch weiter ausbauen, um möglichst alle zu erreichen, die an aktuellen Informationen aus der Ev.-Luth. Versöhnungs-Kirchengemeinde Jöllenbeck interessiert sind. Ohne Anmeldung fallen wir Ihnen aber nicht ins Haus. Darum teilen Sie uns doch bitte mit, wenn Sie bisher noch keinen FLURFUNK erhalten haben und in den Verteiler aufgenommen werden möchten:

 BI-KG-Versoehnung.Oeffentlichkeitsarbeit@kirche-bielefeld.de

Team Öffentlichkeitsarbeit