Beginn des neuen Konfi-Kurses 2022-2024

Im Herbst 2022 beginnt der neue Konfirmandenkurs für diejenigen, die im Frühjahr 2024 konfirmiert werden möchten und zwischen dem 1. Oktober 2009 und dem 30. September 2010 geboren sind (oder ins 7. Schuljahr kommen).
Was dabei im Einzelnen zu bedenken ist und wie das mit den Anmeldungen funktioniert – darüber werden wir Euch und Eure Eltern an einem

Informationsabend in der Marienkirche Jöllenbeck
am 30.8.2022 um 18:30 Uhr

informieren. Wir laden Euch und Eure Eltern dazu aber auch noch separat per Brief vor den Sommerferien ein.
Sollte jemand versehentlich keinen Einladungsbrief erhalten haben, melde er sich bitte im Gemeindebüro unter 05206 92 78 034 oder per Mail unter
bi-kg-versoehnung.vilsendorf@kirche-bielefeld.de.
Am Informationsabend werden sich die Pastoren und die Haupt- und Ehrenamtlichen der Jugendarbeit vorstellen und Euch erklären, wie sie jeweils die Konfizeit gestalten.
Danach könnt ihr frei auswählen, welches Konfimodell mit seinen Zeiten und Orten für Euch am besten passt. An diesem Abend werden auch die Anmeldeunterlagen ausgegeben. Wir freuen uns, Euch und Eure Eltern an einem dieser Abende zu begrüßen.

Übrigens: Man muss noch nicht getauft sein, um bei der Konfizeit mitzumachen. Hier ist jede und jeder herzlich willkommen!

"Konfirmandenunterricht" füher und heute

FRÜHER...

- die Älteren erinnern sich - bestand der "Konfirmandenunterricht"  zu einem Großteil aus dem sturen Auswendiglernen von Katechismus und Gesangbuchliedern.

HEUTE

werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden selber aktiv.
Zwei Beispiele aus den Gruppen von Pastor Prüßner:

  • Zu Karfreitag:
    Konfis verfassen Todesanzeigen für Jesus (aus 2021) (PDF)
  • Unsere Gemeinde:
    Konfis interviewen einige "Promis" aus unserer Gemeinde und erarbeiten sich einen Überblick,
    "wer was wo" macht (PDF)

 

Konfirmandenarbeit in Zeiten von Corona

Und dann kam der Lockdown!

Gemeinsame Exkursionen? Spaß am Lernen in Gruppen zu 20 bis 30 Kids?
Gemeinsame Snacks in der Pause mit witzigen und ernsthaften Gesprächen?
Erlebnisorientierte Konfistunden?
Nix - Locked down! „Weggeschlossen!“ Ende! Aus!  

Stattdessen Videotreffen, alle Konfis in kleinen Kacheln aufgereiht auf meinem Bildschirm.

„Niklas*, du musst das Mikrofon einschalten! Da, unten links!“

„Torben, pack die Playstation weg, ich sehe doch deinen Controller!“

„Lars, meine Kamera funktioniert nicht!“

„Lissy, du chattest mit Kevin, ich sehe das!!“

„Luis, ich sehe nur deine Zimmerdecke, klapp mal den Laptop zurecht!“

Und die Konfis, die du nie erreichen kannst und die nie dabei sind.
Wenn du sie fragst, lag es immer am Internet.
Blöde Ausflüchte, sehr leicht gemacht in diesen Zeiten.

Aber auch liebenswerte Hilfe, wenn der Pastor mal in technischen Schwierigkeiten steckt.
Die meisten Kids sind ja digital sehr fit.

Und mittlerweile läuft es ganz gut. Wir alle lernen mehr und mehr dazu.

Die Konfigruppe in Theesen hat sich bewusst für das Thema Mut und Hoffnung entschieden.
Nach einem Gespräch über Psalm 23 hat dann jeder ein Bild davon gemacht, was ihm selbst Kraft gibt in Zeiten, wo es ihm nicht gut geht.
Daraus ist eine Collage entstanden, die auf dem Bild rechts zu sehen ist.
Da ist zum Beispiel die eigene Familie, die beste Freundin, das Haustier zum Kuscheln.
Aber auch der Glaube und das Gebet können Kraft geben, ebenso wie der Sport und gemeinsame Mahlzeiten.
Es war schön das  einmal zu teilen.

Unsere gemeinsame Zeit hätten wir Konfis und Pastoren uns anders gewünscht.
Aber wir bleiben in Verbindung.
Wir sehen uns, wir sprechen miteinander, wir lernen gemeinsam.
Und natürlich kommt Gott auch darin vor!

Das erleben zu dürfen, ist alle Mühe wert!

Lars Prüßner                          

Rückblick

Fotos aus einer Konfi-Gruppe: "Das gibt mir Kraft" -

In einer Kollage haben Theesener Konfis zusammengetragen, woraus sie ganz persönlich Kraft schöpfen.