In Jöllenbeck im Zentrum: Die Marienkirche
In Jöllenbeck im Zentrum: Die Marienkirche

Spendenaktion 2018

Wir bedanken uns bei den  Betrieben und  Geschäften, die uns beim Erhalt unseres  Gemeindehauses mit der Aktion "1% für Jöllenbeck" unterstützt und Spendenzusagen in Höhe von insgesamt 4.500 Euro gemacht haben:

 

Adler-Apotheke Jöllenbeck

Architekturbüro Fleer

Bestattungen Gäsing

Bestattungen Küstermann

Betten VIKINGS

Blumen STENGEL

Bruelheide GmbH

BSN Trockenbau GmbH 

Bunzel Gerüstbau

Fissenebert EDV+Telekommunikation GmbH

Gisbert Schlüter, Dachdeckermeister

Gustav Gehner GmbH & Co KG

Ingenieurbüro Harmuth

Jürmker Bücherstube

Junklewitz & Schnittger GmbH

Kleintierpraxis Lechtermannshof

Landschlachterei Beier

Linnemann, Dachdeckermeister

Malermeister Uwe Kirsch

Michael Rotter PROVINZIAL

 Olaf Seidel Haus- und Gartenbedarf

 Osteopathie und Physiotherapie Maik Vahle

 Pott + Böcker Steuerberater

 Praxis für Sprachtherapie Nicola Gronemeyer

 Reuter – die Werk-Stadt

 Schmidt Kfz. Rep. Werkstatt GmbH

 VPV Versicherungen Erwin Jung

 

 

 

Der Spendenaufruf für die Aktion 2018

"1 % für Jöllenbeck" vom 1. bis 6. Oktober 2018
Die 12 macht das Dutzend voll

Zum mittlerweile 12. Mal bringen evangelische Kirchengemeinde und Jürmker Geschäftsleute das Projekt "1% für Jöllenbeck" an den Start. Damit ist eine ganz besondere Dimension erreicht. Denn die 12 steht schon immer für etwas Großes und Vollkommenes:
Das vollständige Jahr hat 12 Monate, der Tag besteht aus 2 mal 12 Stunden, die 12 macht das Dutzend voll, aus meinen griechischen Heldensagen weiß ich noch von 12 Göttern im Olymp, Jesus versammelte 12 Jünger um sich, der Rat des Dalai Lama setzt sich aus 12 Mitgliedern zusammen - und wussten Sie, dass Sie 12 Brustwirbel haben, die unser Skelett zusammenhalten?

Das Schönste für mich persönlich aber ist, dass wir uns mit der 12. Auflage von "1% für Jöllenbeck" weiterhin gemeinsam für unsere Mitbürger engagieren.

Wie funktioniert 1 % für Jöllenbeck?
Gemeinde und Geschäftsleute sind in Jöllenbeck eng miteinander verknüpft. In der Kirche treffen sich Menschen und verbringen ihre Freizeit: Chor, Posaunen oder Orchester, Frauenhilfe, Altenarbeit, Krabbelgruppe und natürlich der Gottesdienst.
Die Gemeinde gestaltet zusammen mit vielen anderen das Dorfleben in Jöllenbeck. Genauso die Geschäfte, auch hier trifft man sich und fühlt sich zu Hause. Beides hängt zusammen: wo ich meine Freizeit verbringe, kaufe ich auch ein – und umgekehrt.
Das ist die Grundidee der 1-Prozent-Aktion.

Läuft die Gemeindearbeit gut, nützt das dem Dorfleben und den Geschäften.
Darum bitten wir die Geschäfte und Firmen um eine Spende für die Kirchengemeinde.

1% Ihres Umsatzes in der Woche vor Erntedank, also vom 1. bis 6. Oktober 2018.


Mehr und mehr Geschäftsleute machen mit. Es geht darum, eine gute Idee in Jöllenbeck weiter zu stärken:


„Ich tue mir etwas Gutes, wenn ich in Jöllenbeck einkaufe.
Geschäfte und Kirchengemeinde gibt es hier nur, wenn ich sie nutze und unterstütze.“


Warum nicht in dieser Woche ausschließlich in Jöllenbeck einkaufen? Die Gemeinde braucht diese Spenden, sie erhält damit das Gemeindehaus.

1 % für Jöllenbeck - ein Zeichen dafür, dass wir uns gemeinsam für Jöllenbeck einsetzen.

Ihr Pfarrer Lars Prüßner

Infos auch unter "www.1prozent.de"