Evangelisch in Jöllenbeck. Theesen und Vilsendorf

Passionskonzert zum Palmsonntag

Sonntag, 5.4. um 17 Uhr Marienkirche Jöllenbeck

(Samstag 4.4. um 17 Uhr in der Johanneskirche Bielefeld, Johanneskirchplatz 1)

Der Kammerchor Jöllenbeck singt als Hauptstück die „Glashütter Passion“.

Es handelt sich hierbei um ein Werk eines anonymen Meisters der Barockzeit. Die Tatsache, dass die Turbachöre orgelbegleitet sind legt den Schluss nahe, dass das Werk um 1700 herum entstanden sein muss. Seinen Namen hat diese Passion von ihrem Fundort Glashütte, einer Stadt im Erzgebirge. Dort gab es nach der Zerstörung und dem Wiederaufbau der Stadt im dreißigjährigen Krieg eine reichhaltige Kirchenmusik, die viele Kompositionen hinterließ. So wurde auch diese Passion vollständig erhalten im Kantoreiarchiv der Stadt Mitte des letzten Jahrhunderts aufgefunden. Die Komposition ist eine späte Form der Responsorialpassion, die den Passionen eines Heinrich Schütz mehr ähnelt als die oratorischen Passionen von Joh. Seb. Bach und Zeitgenossen. Daher fällt sie auch vom Umfang her sehr viel kleiner aus und hat nur eine Aufführungsdauer von ca. 30 Minuten.

Der zweite Teil des Programms steht mit romantischen und modernen Chorkompositionen in starkem Kontrast zur barocken Passion. Beide Teile werden getrennt durch ein Orgelwerk von Johann Sebastian Bach.

Die Gesamtdauer des Konzertes liegt bei ca. 75 Minuten.
Der Eintritt beträgt 8 €, für Schüler und Studenten 5 €.

(Hauke Ehlers)