Kandidatinnen gesucht - Kandidaten gesucht

 „Gemeinde bewegen“: Unter diesem Motto finden in der Evangelischen Kirche von Westfalen am 1. März 2020 die Kirchenwahlen statt. Alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl. In unserer Versöhnungs-Kirchengemeinde wird zum ersten Mal gewählt: Das bisherige Leitungsgremium nennt sich „Bevollmächtigtenausschuss“, weil es nach der Gemeindegründung 2016 vom Kirchenkreis eingesetzt wurde.

Unsere große Gemeinde mit ihren drei Kirchenstandorten besteht aus vier Pfarrbezirken, die zugleich Wahlbezirke sind: Vilsendorf/Jöllenbeck-Ost, Jöllenbeck-West, Jöllenbeck-Zentrum und Theesen/Jöllenbeck-Süd. Pro Bezirk sind vier Presbyteriumsplätze zu besetzen.

In den Gemeindebüros gibt es Vordrucke zur Benennung von Kandidat*innen. Auf diesen müssen die Kandidierenden ihre Bereitschaft zur Kandidatur duch Unterschrift bestatätigen. Außerdem sind die Unterschriften von mindestens fünf Gemeindegliedern erfrderöich, die die Kandidatur unterstützen.Die Frist zur Abgabe der Wahlvorschläge endet am 29. November. Ein Vorschlag muss von mindestens fünf Gemeindemitgliedern per Unterschrift unterstützt werden.

Die Wahlvorschläge werden in den Gemeindebüros angenommen.

Für jeden Bezirk, für den es mehr Kandidat*innen als die vier Stellen gibt, wird dann das eigentliche Wahlverfahren eingeleitet. Andernfalls gelten die Vorgeschlagenen unmittelbar als gewählt.

So oder so: Dieses Ehrenamt macht Arbeit. Aber eine mit Sinn. Deshalb kandidieren auch die meisten der „amtierenden“ Bevollmächtigten wieder für das neue Presbyterium.