Das Leitungsteam: Der Bevollmächtigtenausschuss

Bevollmächtigtenausschuss - was ist denn das? 

Die neue Ev.-Luth. Versöhnungs-Kirchengemeinde Jöllenbeck wird bis zu den nächsten Presbyteriumswahlen im Jahr 2020 von „Bevollmächtigten“ geleitet. Die Leitung des Kirchenkreises hat aus dem Kreis der bisherigen Presbyterien Menschen berufen, die für diese Zwischenzeit ehrenamtlich die Leitungsaufgaben übernehmen.

Salopp gesagt: Der Bevollmächtigtenausschuss ist ein vorläufiges Presbyterium, vertritt  die Kirchengemeinde im Rechtsverkehr und entscheidet in allen Angelegenheiten, die ihm nach den kirchenrechtlichen Vorschriften übertragen sind.
Je vier Mitglieder aus den Bezirken Vilsendorf/Jöllenbeck-Ost, Jöllenbeck-West, Jöllenbeck-Zentrum und Theesen/Jöllenbeck-Süd bilden dieses Gremium. Dabei sollen möglichst viele Angelegenheiten des gemeindlichen Lebens an den drei Zentren entschieden werden. Dafür sind die jeweiligen Fachausschüsse an den Zentren zuständig.
Eine Reihe weiterer Fachausschüsse für die verschiedenen Arbeitsbereiche arbeitet dem Bevollmächtigtenausschuss zu.

Als Bevollmächtigte berufen wurden:
Anke Butz, Otto Eisenhardt, Bärbel Fißenebert, Annkathrin Häußler, Christel Hnida, Dietmar Hofemeier, Rainer Hönisch, Dennis Hüfner, Dr. Bettina Maoro-Bergfeld, Dr. Thomas-Olaf Müller-Upmeier,Marcel Nattke, Friedbert Nowitzki, Eckard Opitz, Dr. Julian Petry, Karola Strunk, Karsten Zimmerling

Die Pfarrer  Marcus Brünger, Dr. Andreas Kersting, Jürgen Michel und Lars Prüßner gehören diesem Gremium kraft Amtes an.
Jürgen Michel

Organisation

So eine große Gemeinde will auch verwaltet sein - damit alles funktioniert.
Die meiste Arbeit leisten Ehrenamtliche.
Das heißt: Viele Leute, viele Bereiche, viele Aufgaben.
Das will strukturiert sein.

 

Ausschüsse